ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
   
logo newsletter berufsinformation ibw entwicklung
03/12

Willkommen beim NEWSletter Berufsinformation!

Der NEWSletter Berufsinformation berichtet über interessante Themen und aktuelle Termine aus dem Bereich der Berufsinformation. Wir freuen uns, wenn Sie unser Serviceangebot, ermöglicht durch BMWFJ und WKÖ, weiterempfehlen!

Das Redaktionsteam

 

ABC Aktuell Interview &
Grafik
Termine Links

 

Newsletter-Bildungs-ABC:

Im Herbst 2011 hat sich mit dem Projekt „9 + 1 Netzwerke Bildungsberatung Österreich“ die anbieterneutrale (anbieterunabhängige) Bildungsberatung neue aufgestellt. Was aber kann man sich unter anbieterneutraler Bildungsberatung vorstellen? Im Bildungs-ABC dieser NEWSletter-Ausgabe erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

>> NEWSletter-Bildungs-ABC – Anbieterneutrale Bildungsberatung

WETTBEWERB: „Du und dein Lehrberuf“

lebensbegleitendes lernenFotos – Videos – Texte: Lehrlinge, Lehrabsolventen und
-absolventinnen und Schüler/innen können bis Ende August 2012 Fotos, Videos und Texte zu ihrem Lehrberuf bzw. Wunschlehrberuf einreichen und attraktive Preise gewinnen. Alle eingereichten Fotos, Videos und Texte werden auf der Website www.lehrlingsinfo.at/wettbewerb präsentiert. Die Auswahl der besten Einreichungen erfolgt durch eine Fachjury.

Der Wettbewerb wird vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) durchgeführt. Die Prämierung findet beim „Tag der Lehre“ am 16. Oktober 2012 in Wien statt.

>> Alle Infos

 

Bildungsberatung in Österreich – Zahlen, Daten, Fakten und mehr

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden vom Bundesministerium für Unterreicht, Kunst und Kultur (bm:ukk) und vom Bundesinstitut für Erwachsenenbildung bifeb) Ende März unter anderem Zahlen, Daten und Fakten zur Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung in Österreich und die Initiative „9+1 Netzwerke Bildungsberatung Österreich“ (siehe unser Bildungs-ABC) vorgestellt.

Die in einer kurzen Übersicht zusammengestellten Daten und Fakten geben auf Basis unterschiedlicher Quellen einen Überblick über die Beratungslandschaft insbesondere im Kontext der anbieterneutralen Beratungsnetzwerke.

>> Zahlen, Daten, Fakten
>> Weitere Unterlagen zur Pressekonferenz

TIPP: Seit kurzem sind die Präsentationen/Unterlagen und Fotos zur Fachtagung „Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung: Das Gemeinsame in der Differenz finden“, die am 26. und 27. April in Strobl stattfand, auf der Webseite des bifeb) zugänglich. Ein ausführlicher Tagungsband wurde für Herbst angekündigt. >> Tagungsnachlese

Karriere im Tourismus – du bist dabei!

lehrlingsausbildungDie Broschüre „Karriere im Tourismus – du bist dabei!“ des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) informiert über Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten in der Tourismuswirtschaft und bietet nützliche Hinweise auf weitere Informationsquellen. In der Broschüre werden die Informationen in den Sprachen Deutsch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Englisch und Türkisch aufbereitet.

Die Printversion von „Karriere im Tourismus ist bei der Servicestelle des BMWFJ (service@bmwfj.gv.at) erhältlich.

>> Download
Bildung in Zahlen 2010/11

einzelhandel

In Texten, Tabellen und Grafiken bietet die Statistik Austria im neuen „Bildung in Zahlen“ Einblicke und Analysen zur Bildungssituation in Österreich. Die Publikation beinhaltet Informationen zu den Bereichen Schul- und Hochschulwesen, Erwachsenenbildung, aber auch zu Bildungsstand und Bildungsverläufen sowie den staatlichen Bildungsausgaben.
Neben den Analysen und Übersichten werden Detaildaten in einem eigenen Tabellenband dargestellt.

>> Mehr Info, Download und Bestellmöglichkeit
Studie: Berufseinmündung von AbsolventInnen der Integrativen Berufsausbildung.

einzelhandelSeit Einführung der Integrativen Berufsausbildung (IBA) im Jahr 2003 kann ein kontinuierlicher Anstieg der Zahl der Jugendlichen verzeichnet werden, die entweder in einer verlängerten Lehrzeit (§8b Abs.1 BAG) oder in Form einer Teilqualifizierung (§8b Abs.2 BAG) ausgebildet werden. Helmut Dornmayr analysiert in dieser – im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) erstellten – ibw-Publikation erstmals die Beschäftigungsverläufe und Arbeitsmarktintegration der Absolventinnen und Absolventen einer IBA in Österreich.
Die Ergebnisse der Studie zeigen unter anderem, dass die Integrative Berufsausbildung (IBA) „wirkt“ und positive Effekte im Sinne einer verbesserten Arbeitmarktintegration zeigt.

Dornmayr, Helmut: Berufseinmündung von AbsolventInnen der Integrativen Berufsausbildung. Eine Analyse der Beschäftigungsverläufe. ibw-Forschungsbericht Nr. 167, Wien, April 2012

>> Download und Bestellmöglichkeit
>> research brief

Kurz notiert:
  • Lifelong Learning Award 2012:
    Zum fünften Mal prämiert die Nationalagentur Lebenslanges Lernen Projekte, Produkte und Personen mit dem Lifelong Learning Award. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2012. >> mehr Info
  • Planet-beruf.de: Die Aprilausgabe des Berufswahlmagazins planet-beruf.de der deutschen Bundesagentur für Arbeit bietet wieder zahlreiche Anregungen und Interviews, die Jugendliche dazu motivieren sollen, sich mit ihren Interessen und Talenten auseinanderzusetzen. >> Download und mehr Info
  • Berufsprofile für internetbezogene Berufe: Im europäischen Projekt „EQF iServe“ wurden für einige internetbezogene Berufe (z.B. Internet Hotline Operator, Online Community Manager) Berufsprofile erstellt, die in Form von Lernergebnissen formuliert wurden und sich an der Einstufung nach dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQF) orientieren. >> Link
  • Daten zum Bildungswesen in Europa: Der Bericht „Schlüsselzahlen zum Bildungswesen in Europa 2012“, herausgegeben von der Europäischen Kommission, ermöglicht mit Statistiken und qualitativen Informationen einen Überblick über die bedeutendsten Entwicklungen in den Bildungssystemen der europäischen Staaten in den letzten zehn Jahren. >> Link
  • Ö-Cert – Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung: Seit Dezember 2011 können sich Bildungseinrichtungen in Form des Ö-Cert zertifizieren lassen. Durch diese Auszeichnung soll ein einheitlicher Qualitätsstandard für Bildungsanbieter in Österreich geschaffen werden. Zahlreiche Einrichtungen, darunter das BFI und das WIFI, haben das Ö-Cert bereits erhalten. >> Link
  • Studie: Fachkräftebedarf der Wirtschaft in Oberösterreich. Trends und Perspektiven: Im ibw-Forschungsbericht Nr. 168 analysiert das Autorenteam rund um Dr. Arthur Schneeberger den aktuellen und den absehbaren Fachkräftebedarf der Wirtschaft, den Wandel der Qualifikationsstruktur, die Qualifikationsnachfrage am Arbeitsmarkt sowie Perspektiven für Aus- und Weiterbildung der Unternehmen in Oberösterreich. >>  Forschungsbericht und research brief
  • Studie: Teilnahme und Nichtteilnahme an Erwachsenenbildung: Das Österreichische Institut für Erwachsenenbildung analysiert in dieser Studie unter anderem Faktoren, die die Teilnahme an Weiterbildung begünstigen bzw. Hürden für die Teilnahme darstellen. >> mehr Info und Download
  • Studie: Anerkennung ausländischer Qualifikationen und informeller Kompetenzen in Österreich: „Jede/r Dritte mit Migrationshintergrund ist für den ausgeübten Beruf überqualifiziert“ ist eine zentrale Botschaft der Studie der Donau-Universität Krems, die gleichzeitig Grundlagen für politische Maßnahmen liefert. >> Download

Drei Fragen an...

… stellen wir dieses Mal Herrn Kommerzialrat Direktor Walter Mönichweger, Obmann des Fachverbandes der Spedition & Logistik zur Arbeitsmarktentwicklung, den Anforderungen und zur Qualifizierung im Bereich Spedition und Logistik.

Interview

 

Wie werde ich …

… Speditionskaufmann/-frau (Lehrberuf)

Japanische Autos nach Österreich, österreichischen Wein nach Frankreich oder italienische Mode nach Deutschland: Speditionskaufleute wissen, wie man Waren rund um die Welt schickt, und sorgen dafür, dass sie pünktlich und sicher am Zielort ankommen. Modernste Computerprogramme helfen ihnen dabei, effiziente und optimale Transportrouten zu planen, bei denen z. B. Leerfahrten möglichst vermieden werden. Sie organisieren die Transportmittel (Bahn, Schiff, Flugzeug, LKW), die fachgerechte Lagerung sowie die Verzollung von Gütern. Speditionskaufleute sind in ständigem Kontakt mit dem Lager- und Transportpersonal, mit KundInnen und LieferantInnen.

Die betriebliche Ausbildung erfolgt in Speditionen, Transport- und Logistikunternehmen. Die Berufsschulstandorte befinden sich in Oberösterreich, der Steiermark und Wien.

Mehr Info: BIC.at >> Speditionskaufmann/-frau (Lehrberuf)
Grafik

In unserem Grafikdienst finden Sie dieses Mal Zahlen zur Entwicklung in den Lehrberufen Speditionskaufmann/-frau und Speditionslogistik.

Grafik

Aktuelle Termine zur Berufsorientierung

Alle Termine und Veranstaltungen zur Berufsorientierung auf einen Blick: das ist unser Ziel!

Bitte informieren auch Sie uns über Ihre Veranstaltungen, damit wir sie im nächsten NEWSletter Berufsinformation einem interessierten Publikum ankündigen können.

Wenn auch Ihre Ausbildungseinrichtung einen Tag der offenen Tür durchführt, teilen Sie uns den Termin bitte mit, damit wir ihn in unser Verzeichnis aufnehmen können.

Terminvorschau
Termin 1: 2. Fachkonferenz der "Bildungsberatung in Wien"

Die Fachtagung „Bildungsberatung in Wien“ widmet sich dem Thema „Bildungs- und Berufsberatung aktiv im Web – Formate, Methoden, europäische Praxis“ und bietet einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Web 2.0 und hinterfragt, wie Berater/innen die neuen Möglichkeiten und Plattformen für sich nutzen können. Darüber hinaus wird eine Reihe nationaler und internationaler Anwendungsbeispiele vorgestellt.

Eckdaten:
Datum: 31.06.2012
Ort: Wien, Hotel IBIS

Weitere Infos: www.bildungsberatung-wien.at
Termin 2: 3. Österreichische Konferenz für Berufsbildungsforschung

Von 5. bis 6. Juli 2012 findet im Museum Arbeitwelt in Steyr zum dritten Mal die Österreichische Konferenz für Berufsbildungsforschung statt. Die Konferenz bietet im 2-jährigen Rhythmus Gelegenheit zum Austausch rund um Forschung zu Berufs- und Erwachsenenbildung. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist das Thema „Neue Lernwelten als Chance für alle“.
Die Konferenz richtet sich an Fachleute aus der Berufsbildungsforschung ebenso wie der Berufsforschung, der berufspädagogischen Forschung, Qualifikationsforschung, der Arbeitsmarktforschung und der Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung.

Eckdaten:
Datum: 5. bis 6. Juli 2012
Ort: Steyr, Museum Arbeitswelt

Weitere Infos: www.berufsbildungsforschung-konferenz.at
Termin 3: Europa 2020: New Skills for New Jobs

Der Schwerpunkt der Konferenz steht unter dem Thema: „Bildung.Stärken.Chancen – Wie stärken Bildungsprojekte individuelle Chancen am Arbeitsmarkt?“ und liegt auf „New Skills“ für junge Menschen. Beleuchtet wird insbesondere die Wechselwirkung zwischen politischen Strategien und ihrer praktischen Umsetzung in Projekten. Die Veranstaltung richtet sich an politische Entscheidungsträger/innen und Stakeholder und versteht sich darüber hinaus als Vernetzungsplattform für Initiativen und Projekte im und außerhalb des Programms für lebenslanges Lernen.

Eckdaten:
Datum: 27.06.2012
Ort: Wien, Bildungszentrum der AK Wien

Weitere Infos: www.oead.at

www.ausbildungskompass.at

Das Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) stellt mit dem „Ausbildungskompass“ ein neues Online-Tool zur Verfügung, über das Ausbildungsmöglichkeiten (das konkrete Ausbildungsangebot samt kurzen Beschreibungen) und die dazugehörigen Bildungseinrichtungen (Adressen der Institutionen) gefunden werden können.

Das Angebot umfasst Beschreibungen zu den verschiedenen Wegen im Österreichischen Bildungssystem sowie Suchmöglichkeiten nach Ausbildungen insbesondere im Bereich des berufsbildenden Schulwesens, der Lehre sowie der Fachhochschulen, Universitäten usw. Die Suche kann österreichweit oder mit regionaler Eingrenzung erfolgen, eingrenzbar nach Bildungswegen und Bildungsbereichen. Ein zweiter Suchzugang ermöglicht auch über gewünschte „Zielberufe“ die dazu passenden Ausbildungsmöglichkeiten zu finden.
Berufsanerkennung.at

Das Staatssekretariat für Integration und das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz will mit dem neuen Online-Service www.berufsanerkennung.at den Zugang zu Informationen über die Anerkennung von im Ausland erworbenen Ausbildungen erleichtern. In wenigen Schritten werden Bürger/innen mit Migrationshintergrund zur richtigen Kontaktstelle für ihre Berufsanerkennung geführt.

Laufbahnberatung für Lehrer/innen
www.cct-austria.at

Im Rahmen des Projekts CCT – Career Counselling for Teachers werden Konzepte und Materialien für die Laufbahnberatung von Lehrerinnen und Lehrern entwickelt. Ein Ergebnis des Projektes ist die Webseite www.cct-austria.at (für Deutschland siehe www.cct-germany.de und Schweiz: www.cct-switzerland.ch), die sich an Studieninteressierte, Studierende und Berufseinsteiger/innen ebenso wie an erfahrene Lehrer/innen wendet.

Die Seite bietet neben allgemeinen Informationstexten über den Beruf Lehrer/in, unter anderem Reportagen aus dem Alltag von Lehrerinnen und Lehrern und Studierenden, Checklisten und Fragebögen zur Selbsterkundung und Links auf die Webseiten der Lehrer bildenden Einrichtungen an.
www.nawitech-jobs.at

Oberstufenschüler/innen aus Wiener Gymnasien haben gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus dem Bereich Naturwissenschaft und Technik eine Berufsinfohomepage entwickelt, die die vielfältigen Berufsbilder im Bereich Naturwissenschaft und Technik präsentiert. Neben beschreibenden Informationen zu den unterschiedlichen Berufsbildern und Karrieremöglichkeiten kommen in 30 Video-Interviews Expertinnen und Experten aus dem jeweiligen Beruf selbst zu Wort und erzählen aus ihrem Arbeitsalltag und von ihrem Werdegang.

Termin-TIPP: am 25. Mai 2012 wird das Projekt im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in der Wirtschaftkammer Österreich präsentiert. >> mehr Info

 

NEWSletter Archiv

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wünsche und Anregungen können Sie direkt an die Redaktion des
ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft richten.

Redaktionsteam:
Mag. Wolfgang Bliem (Chefredaktion), Mag. Andrea Liebhart, Mag. Silvia Weiß,
Andrea Groll (Layout)

Medieninhaber/Herausgeber:
ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
1050 Wien - Rainergasse 38 - Tel. +43(0)1 545 16 71-10 - bliem@ibw.at
ISSN 2072-8824

 

 

ibw | Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft | Rainergasse 38 | 1050 Wien |
T: +43 1 545 16 71-0 | F: +43 1 545 16 71-22 | E: info@ibw.at