ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
   
logo newsletter berufsinformation ibw entwicklung
05/12

Willkommen beim NEWSletter Berufsinformation!

Der NEWSletter Berufsinformation berichtet über interessante Themen und aktuelle Termine aus dem Bereich der Berufsinformation. Wir freuen uns, wenn Sie unser Serviceangebot, ermöglicht durch BMWFJ und WKÖ, weiterempfehlen!

Das Redaktionsteam

 

ABC Aktuell Interview &
Grafik
Termine Links

 

Newsletter-Bildungs-ABC:

Mit dem Ende des Schuljahres steht für viele Maturantinnen und Maturanten die Einschreibung an einer Universität oder Hochschule bevor. Aus diesem Anlass widmen wir dieses Bildungs-ABC den Begriffen „Immatrikulation“ und „Inskription“.

>> NEWSletter-Bildungs-ABC

Hinweis in eigener Sache: Unser NEWSletter-Archiv

In mittlerweile 50 NEWSletter-Ausgaben haben sich zahlreiche Interviews zur Arbeitsmarkt- und Qualifikationsentwicklung und inzwischen 37 Bildungs-ABC Einträge zu unterschiedlichsten Themenbereichen angesammelt.

Nachlesen können Sie alle Interviews und ABC-Texte in unserem NEWSletter-Archiv unter http://www.ibw.at/de/newsletter/112.

 

„Du und dein Lehrberuf“ - Einreichfrist verlängert

lebensbegleitendes lernenDie Einreichfrist für den Wettbewerb „Du und dein Lehrberuf“, bei dem Lehrlinge, Lehrabsolventinnen und -absolventen und Schüler/innen Fotos, Videos und Texte zu ihrem Lehrberuf bzw. Wunschlehrberuf einreichen und attraktive Preise gewinnen können, wurde bis 31. Oktober 2012 verlängert. Damit erhalten auch all jene, die über den Sommer keine Möglichkeit hatten, ihre Beiträge einzusenden, die Chance am Wettbewerb teilzunehmen.

Alle bisher eingereichten Fotos, Videos und Texte werden in einer Online-Gallery und auf Facebook präsentiert.

Der Wettbewerb wird vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) durchgeführt. Die Prämierung der besten Einreichungen erfolgt durch eine Fachjury.

>> Alle Infos
TdoT – Tage der offenen Tür

Unsere Datenbank „TdoT – Tage der offenen Tür“ wird wieder aktualisiert. Bitte teilen Sie uns die Termine für Tage der offenen Tür und andere Informationsveranstaltungen Ihrer Schule / Universität / Fachhochschule mit, damit wir sie in unsere österreichweite Datenbank aufnehmen können.

TdoT finden Sie über den NEWSletter Berufsinformation à Termine
oder über
www.bic.at => Service.

Kontakt: bliem@ibw.at

>> TdoT – Tage der offen Tür

Ausgabe 2012: Lehrberufe in Österreich – Ausbildungen mit Zukunft

lebensbegleitendes lernenIn der vom ibw erstellten Broschüre „Lehrberufe in Österreich – Ausbildungen mit Zukunft“ werden alle Lehrberufe vorgestellt, die in Österreich erlernt werden können. Dieses umfassende Info-Angebot richtet sich an Jugendliche und ihre Eltern, Lehrer/innen und Berufsberater/innen, aber auch an Unternehmer/innen und Ausbilder/innen, die in der Berufsbildung tätig sind.

Die Broschüre ist ein Service des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) und der Wirtschaftskammer Österreich und kann unter anderem über die Servicestelle des BMWFJ (service@bmwfj.gv.at) und über die Berufsinformationszentren der Wirtschaftskammern und WIFIs bezogen werden. Die Printversion steht ab Anfang Oktober 2012 zur Verfügung, die Downloadversion auf www.bic.at bereits jetzt.

>> Download
Gesundheit. Ausbildung. Zukunft Unterrichtsmappe für Lehrkräfte

lebensbegleitendes lernenDie Vinzenzgruppe – ein großer privater Träger von gemeinnützigen Gesundheitseinrichtungen – hat in Zusammenarbeit mit der oberösterreichischen Ärztekammer und der Apothekerkammer eine Unterrichtsmappe für die Berufsorientierung an Schulen herausgegeben.

Die Mappe bietet einen Überblick über Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten im Gesundheitsbereich und einen generellen Einblick in das Gesundheitswesen. Damit sollen sowohl Lehrer/innen an Pflichtschulen als auch an Oberstufen unterstützt werden, ihre Schüler/innen über die vielfältigen Berufsmöglichkeiten in diesem Feld zu informieren.

Eine Reihe von Arbeitsblättern kann unmittelbar im Unterricht eingesetzt werden und Recherchetipps geben Hinweise auf weitere Informationsquellen. Auch wenn die dargestellten Informationen zum Teil starken Oberösterreichbezug haben, bietet die Mappe insgesamt auch über das Bundesland Oberösterreich hinausgehend viele interessante Informationen und Materialien.

Die Unterrichtsmappe ist für Lehrer/innen kostenlos über die Vinzenzgruppe (Kontakt: Mag. Veronika Wiesinger, veronika.wiesinger@bhs.at) erhältlich.

Mehr Info und Downloadmöglichkeit

Film & Folder: Explore working abroad – Auslandpraktika für Lehrlinge

IFA, der Internationalen Fachkräfteaustausch, organisiert seit 1995 Auslandspraktika für Lehrlinge, Schüler/innen, aber auch für Fachkräfte und Ausbildungsverantwortliche in Betrieben.
In einem neuen Imagevideo wird die Bedeutung von Auslandspraktika durch Interviews mit Ausbildungsverantwortlichen dargestellt und wichtige Rahmenbedingungen, wie z. B. Fördermöglichkeiten erläutert. Junge Menschen berichten über Ihre Erfahrungen mit Auslandspraktika, und wie sie davon profitiert haben.

>> Film – Kurzfassung
>> Film – Langfassung

Außerdem informiert IFA in einem neuen Folder „Lehrlingsaustausch im Ausland – Anerkennung und Förderung“ über Lehrlingspraktika im Ausland, wie diese anerkannt und gefördert werden.

>> Folder

>> Mehr Info: www.ifa.or.at
Übergänge und Abbrüche: Chancen von Jugendlichen verbessern

Zwei unterschiedliche Publikationen beschäftigen sich im weiteren Sinne mit der Thematik, wie die Chancen von Jugendlichen verbessert werden können in unseren (Aus-)Bildungssystemen erfolgreich zu bestehen. Dabei geht es zum einen darum Bildungsabbrüche zu verhindern und zum anderen, Übergänge von der Grundbildung in die Berufsausbildung auch jenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu ermöglichen, die aus den verschiedensten Gründen erschwert Zugang zur Berufsausbildung finden.

Jugendliche im Übergang begleiten – Konzepte für die Professionalisierung des Bildungspersonals

In der Publikation „Jugendliche im Übergang begleiten“ des deutschen Forschungsinstituts Betriebliche Bildung (f-bb’) werden Ergebnisse des Projektes „Integrationsarbeit für mehrfach belastete Jugendliche fördern“ vorgestellt. Neben einer Darstellung der Handlungsfelder und Anforderungen an das Bildungspersonal und einer Analyse der Situation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund werden durch konkrete Umsetzungsbeispiele und zahlreiche Interviews mit Akteurinnen und Akteuren im Übergang Schule – Beruf, sehr anschauliche Beispiele für unterschiedliche Handlungsfelder, Herangehensweisen und Herausforderungen aufgezeigt. „Jugendliche im Übergang begleiten“ ist im W. Bertelsmann Verlag erschienen.

Loebe, Herbert/Severing, Eckart (Hrsg.): Jugendliche im Übergang begleiten – Konzepte für die Professionalisierung des Bildungspersonals. W. Bertelsmann Verlag GmbH. Bielefeld, 2012

>> Info und Bestellmöglichkeit

Schulabsentismus und Schulabbruch

Das Team um ao. Univ.Prof. Dr. Erna Nairz-Wirth der Abteilung für Bildungswissenschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien erforscht in einer Längsschnittstudie (2010 – 2013) die Ursachen für und den Habitus von Early School Leavers.

In diesem Zusammenhang wurde im Auftrag der Stadt Wien ein Maßnahmenkatalog mit Handlungsempfehlungen an Lehrer/innen, Schulleiter/innen und Eltern erarbeitet und im Frühjahr 2012 herausgegeben, welche präventiven Maßnahmen Schulabsentismus und Schulabbruch vorbeugen können. Die Maßnahmen wurden aus einer Analyse zahlreicher internationaler Studien und Erfahrungen abgeleitet und in Form konkreter Handlungsempfehlungen vorgeschlagen und betreffen überwiegend die Gestaltung des unmittelbaren Schulalltages, erfordern in einigen Fällen aber auch strukturelle Veränderungen und richten sich somit auch an politische Entscheidungsträger/innen.

Nairz-Wirth, Erna/Feldmann, Klaus/Diexer, Barbara: Schulabsentismus und Schulabbruch. Handlungsempfehlungen für Lehrende, Schulleitung und Eltern zur erfolgreichen Prävention von Schulabsentismus und Schulabbruch. Aufbruch zu einer neuen Schulkultur. Wirtschaftsuniversität Wien, Wien, 2012

>> Download
Kurz notiert:
  • Studienbesuchsprogramm März bis Juni 2013:Die Nationalagentur Lebenslanges Lernen lädt Bildungs- und Berufsbildungsfachleute zur Teilnahme am Studienbesuchsprogramm für die Zeit von März bis Juni 2013 ein. Antragstellungen sind noch bis 12. Oktober 2012 möglich. >> weitere Infos
  • Programm für Lebenslanges Lernen: Aufruf 2013: Die Europäische Kommission hat den Aufruf 2013 zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte und Mobilitätsmaßnahmen veröffentlicht. Infos zu den Programmen, Fristen, Einreichmöglichkeiten und Informationsveranstaltungen finden Sie unter www.lebenslanges-lernen.at/aufruf2013
  • Schlüsselbegriffe aus dem Bildungsbereich, Deutsch-Englisch: Diese ibw-Publikation enthält eine Liste mit zentralen Begriffen aus allen Bereichen der Bildung und ist damit ein wichtiges Nachschlagewerk für Übersetzungen und zum besseren Verständnis von englischsprachiger Fachliteratur. >> Download
  • New Skills Network: Das „New Skills Network“ ist ein Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, mit und innerhalb des „Programm für Lebenslanges Lernen“ die Europäische „New Skills“ – Initiative zu fördern. Es unterstützt nationale (politische) Entwicklungen als auch neue Projekte aus diesem Bereich. >> Link
  • Broschüre “Kenntnisse.Fertigkeiten.Kompetenzen.in der Veranstaltungstechnik”: Diese Broschüre wurde im Zuge des EU-Projektes “ECVAET – ECVET in der Veranstaltungstechnik” erstellt und ist eine Kurzzusammenfassung einer Befragung unter Betrieben, Stakeholdern und Ausbilder/innen im Beruf „Veranstaltungstechnik“. Die Broschüre gibt Ergebnisse zu verschiedenen Bereichen der Ausbildung und insbesondere zu den benötigten Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen wider. >> Download

Drei Fragen an...

… stellen wir dieses Mal Herrn Alfred Rieger, Generalsekretär der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft (OETHG) zur Arbeitsmarkt- und Qualifikationsentwicklung im Beruf Veranstaltungstechniker/in.

Interview

 

Wie werde ich …

… Veranstaltungstechniker/in (Lehrberuf)

Veranstaltungstechnik ist ein Lehrberuf der in einer Lehrzeit von 3 ½ Jahren an Theatern und bei Bühnen- und Veranstaltungsunternehmen (Event-/Kultur-/Konzert-/Messeveranstaltern usw.) erlernt werden kann. Die Berufsschule besuchen Lehrlinge der Veranstaltungstechnik zentral in Wien an der Berufsschule für Elektro- und Veranstaltungstechnik.

Veranstaltungstechniker/innen sind für die technischen Aufbauten und Anlagen zuständig, die bei Veranstaltungen aller Art benötigt werden (Theateraufführungen, Konzerte, Fest- und Sportveranstaltungen, Konferenzen usw.). Sie bauen die technischen Anlagen und Aufbauten auf Bühnen auf, installieren und montieren die Ton-, Licht- und Multimediaanlagen, führen Wartungs- und Reparaturarbeiten an den veranstaltungstechnischen Anlagen durch und sorgen während der Veranstaltungen für den reibungslosen technischen Ablauf. Sie haben bei ihrer Arbeit engen Kontakt mit dem gesamten Team, das für die jeweilige Veranstaltung zuständig ist.

Mehr Info:

>> Veranstaltungstechnik (Lehrberuf) auf BIC.at
Grafik

In unserem Grafikdienst finden Sie dieses Mal Zahlen zur Entwicklung im Lehrberuf Veranstaltungstechnik.

Grafik

Aktuelle Termine zur Berufsorientierung

Alle Termine und Veranstaltungen zur Berufsorientierung auf einen Blick: das ist unser Ziel!

Bitte informieren auch Sie uns über Ihre Veranstaltungen, damit wir sie im nächsten NEWSletter Berufsinformation einem interessierten Publikum ankündigen können.

Wenn auch Ihre Ausbildungseinrichtung einen Tag der offenen Tür durchführt, teilen Sie uns den Termin bitte mit, damit wir ihn in unser Verzeichnis aufnehmen können.

Terminvorschau
Termin 1: Messen für Bildungs- und Berufsinformation im Herbst 2011

Messen für Absolventinnen und Absolventen im Herbst 2012:

Weitere Bildungs- und Berufsinfo- und Karrieremessen finden Sie >> hier.

Termin 2: Diplomlehrgang Bildungs- und Berufsberatung 2013 - 2014

Am 13. Februar 2013 startet ein neuer Diplomlehrgang für Bildungs- und Berufsberatung am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung bifeb) in Strobl am Wolfgangsee.

Die Ausbildung vermittelt Personen, die im Feld Bildungs- Berufs- und Laufbahnberatung tätig sind oder dies anstreben, ein solides Fundament und jenes Ausmaß an Fertigkeiten und Kompetenzen, die diese Arbeit erfordert. Sie befähigt dazu, Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung professionell auszuüben und eine berufliche Identität zu entwickeln.

Am 19. Oktober 2012 gibt es eine Informationsveranstaltung zum Lehrgang. Die Anmeldung zum Lehrgang ist bis 14. Jänner 2013 möglich.

Eckdaten:
Datum und Zeit: 13.02.2013 bis 27.06.2014
Ort: bifeb) – Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, 5350 St. Wolfgang (Strobl)

Weitere Infos und Anmeldung

Termin 3: Genialeholzjobs Tage

Die Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Holzwirtschaft proHolz Austria veranstaltet gemeinsam mit ihren Landesorganisationen in der Zeit von 8. bis 20. Oktober 2012 Betriebserkundungen in über 100 Forst-Holz-Unternehmen in den Bundesländern Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Tirol. Schüler/innen und Lehrer/innen der 7. und 8. Schulstufe bekommen dabei die Möglichkeit die Forst- und Holzbranche und ihre Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten näher kennen zu lernen.

Eckdaten:
Datum: 08. – 20.10.2012
Ort: Unternehmen in Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark und Tirol

Weitere Infos
Termin 4: 18. Europäischer Aus- und Weiterbildungskongress: Betrieb sucht Talent: anerkennen – qualifizieren – beschäftigen

Der 18. Europäische Aus- und Weiterbildungskongress widmet sich unter dem Thema „Betrieb sucht Talent: anerkennen – qualifizieren – beschäftigen“ den vielschichtigen Fragestellungen der Zuwanderung, Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen und der Erschließung von Fähigkeiten und Kompetenzen, die bisher zu wenig genutzt wurden, in Hinblick auf die Fachkräftesicherung.
Der Kongress bietet damit eine Plattform für den Austausch von Multiplikatoren aus dem Mittelstand, Bildungspolitikerinnen/-politikern, Vertreterinnen/Vertretern aus Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften, Bildungseinrichtungen, Migrationsorganisationen, Schulen und Arbeitsverwaltungen, um Praxiskonzepte mit Expertinnen und Experten zu diskutieren.

Eckdaten:
Datum und Zeit: 9.11.2012
Ort: Köln, Veranstaltungszentrum Gürzenich

Weitere Infos und Anmeldung

Erinnerung 1: Tag der Lehre 2012

Am 16. Oktober 2012 findet auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) zum sechsten Mal der Aktionstag „Tag der Lehre“ statt. Bei der Hauptveranstaltung im Museum für angewandte Kunst (MAK) in Wien wird dabei nicht nur über diesen wichtigen Weg der Berufsausbildung informiert, sondern auch eine umfassende Leistungsschau der Lehrlingsausbildung geboten.

Eckdaten:
Datum: 16. Okt. 2012
Ort: Museum für angewandte Kunst (MAK), 1010 Wien

Weitere Infos: www.tag-der-lehre.at
Erinnerung 2: Euroguidance Fachtagung 2012: Widening Access Herausforderungen erkennen – Angebote gestalten – Zielgruppen erreichen

Die Euroguidance Fachtagung 2012 widmet sich der Frage, wie der Zugang zu Bildungs- und Berufsberatung erweitert werden kann. In Fachvorträgen und Workshops werden nationale und internationale Projekte und Beratungsangebote vorgestellt und unter anderem diskutiert, wie Angebote gestaltet werden können, um chancengleichen Zugang auch für Personengruppen zu schaffen, die Beratungsleistungen aus unterschiedlichen Gründen wenig in Anspruch nehmen.

Die Anmeldung zur Fachtagung kann bis 30. September 2012 erfolgen.

Eckdaten:
Datum: 16. – 17. Okt. 2012
Ort: Kardinal König Haus, 1130 Wien

Programm und Anmeldeinformationen: www.lebenslanges-lernen.at/euroguidance-fachtagung_2012

Relaunch: http://www.lehrberuf.info

Lehrberuf.info ist eine der größten Online-Lehrstellenplattformen Österreichs. Nach einem Relaunch im Sommer dieses Jahres konzentriert sich Lehrberuf.info nunmehr vollständig auf die Kernaufgabe, Lehrstellen anzubieten und die Lehrstellensuche so schnell und einfach wie möglich zu gestalten. Mit einem Klick und wenigen übersichtlichen Eingrenzungskriterien erhalten User/innen die gesuchte Information übersichtlich dargestellt.

Sowohl für Lehrstellensuchende als auch für Lehrbetriebe ist das Angebot kostenlos. Weitergehende Werbungen der Lehrbetriebe, z. B. mit Logo, Video, Banner etc. ist kostenpflichtig.
www.ideal4p-center.org

Idial4P – interkultureller Dialog for Professionals

Innerhalb des gleichnamigen EU-Projektes wurden Lernmaterialien für den fach- und berufsbezogenen Unterricht in den Bereichen Wirtschaftskommunikation, Informatik, Gefahrstoffe, Tourismus, Politik und Presse, Office-Management u. a. entwickelt. Diese sind in Audio- und Printversion vorhanden und können von Personen zum Selbststudium oder auch von Bildungseinrichtungen genutzt werden. Die Materialien stehen unter www.idial4p-center.org zum Download zur Verfügung.

 

NEWSletter Archiv

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wünsche und Anregungen können Sie direkt an die Redaktion des
ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft richten.

Redaktionsteam:
Mag. Wolfgang Bliem (Chefredaktion), Mag. Andrea Liebhart, Mag. Silvia Weiß,
Andrea Groll (Layout)

Medieninhaber/Herausgeber:
ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
1050 Wien - Rainergasse 38 - Tel. +43(0)1 545 16 71-10 - bliem@ibw.at
ISSN 2072-8824

 

 

ibw | Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft | Rainergasse 38 | 1050 Wien |
T: +43 1 545 16 71-0 | F: +43 1 545 16 71-22 | E: info@ibw.at