ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
   
logo newsletter berufsinformation ibw entwicklung
06/12

Willkommen beim NEWSletter Berufsinformation!

Der NEWSletter Berufsinformation berichtet über interessante Themen und aktuelle Termine aus dem Bereich der Berufsinformation. Wir freuen uns, wenn Sie unser Serviceangebot, ermöglicht durch BMWFJ und WKÖ, weiterempfehlen!

Das Redaktionsteam

 

ABC
Aktuell
Interview &
Grafik

Termine
Links

 

Newsletter-Bildungs-ABC:

Seit kurzem gibt es mit dem Jugendcoaching und dem Lehrlingscoaching zwei neue Initiativen/Projekte, die Jugendlichen Unterstützung und Hilfestellung am Ende der Schulpflicht im Übergang zur beruflichen Ausbildung bzw. während der Lehrlingsausbildung bieten. Dieses Bildungs-ABC widmen wir daher den Begriffen „Jugendcoaching und Lehrlingscoaching“.

>> NEWSletter-Bildungs-ABC

BIC.at-NEWS: whatchado-Videos auf BIC.at

lebensbegleitendes lernenSeit Ende Oktober sind hunderte Videointerviews des Videoportals whatchado auch auf BIC.at zugänglich. Durch die Zuordnung zu passenden Berufen und Berufsbereichen lernen die BIC.at-User/innen in den Interviews Menschen kennen, die diese Berufe auch tatsächlich ausüben. Sie erfahren, was den jeweiligen Beruf auszeichnet, wie die Ausbildung und der Werdegang der Interviewpersonen aussieht, und erfahren einiges über die schönen, aber auch weniger schönen Seiten der jeweiligen Berufe.

Sieben Kernfragen geben dazu die Leitlinie und ermöglichen einen Einblick in Karriere- und Lebenswege, die den meisten Menschen sonst nur anhand von Vieraugengesprächen möglich wären. Damit leistet whatchado einen wichtigen Beitrag, die Perspektiven von Informationssuchenden zu erweitern und neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

www.bic.at

www.whatchado.net
TdoT- NEWS: 1.000 Tage der offenen Tür in TdoT

In der Datenbank „TdoT – Tage der offenen Tür“ sind aktuell rund 1.000 Termine zu Tagen der offenen Tür, Informationsveranstaltungen, Schnuppermöglichkeiten usw. an Schulen, Universitäten und Fachhochschulen erfasst! – Österreichweit.
Die Terminsuche kann nach Bundesland und/oder Schultyp eingegrenzt werden. Mittels Volltextsuche finden Sie auch konkrete Schulen oder Adressen.

Wenn auch Ihre Schule/FH/Uni Tage der offenen Tür, Schnuppermöglichkeiten oder andere Informationsveranstaltungen anbietet, die noch nicht in TdoT aufscheinen, teilen Sie uns bitte die Termine mit.

TdoT finden Sie über den NEWSletter Berufsinformation -> Termine
oder über www.bic.at -> Service.

Kontakt: bliem@ibw.at
Lehrlingsausbildung im Überblick 2012 Strukturdaten, Trends und Perspektiven

lebensbegleitendes lernenDie Lehrlingsausbildung ist regelmäßig Thema der politischen und wissenschaftlichen Diskussion über Ausbildung und Jugendbeschäftigung. Hierbei kommt es häufig zu einseitigen Informationen und Darstellungen. Die vorliegende Publikation versucht, über den „Tellerrand“ tagespolitischer Aufmerksamkeit zu blicken und bietet Informationen zur Lehrlingsausbildung in langfristiger Perspektive und in einer Systemperspektive, welche die Lehre als eine von mehreren Ausbildungsrouten nach Absolvierung der Schulpflicht aufzeigt.

Helmut Dornmayr, Sabine Nowak: Lehrlingsausbildung im Überblick 2012. Strukturdaten, Trends und Perspektiven. ibw-Forschungsbericht Nr. 171, 2012

>> Download und Bestellmöglichkeit

AMS Broschürenreihe: Jobchance Studium

lebensbegleitendes lernenGemeinsam mit dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF) hat das Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) die Broschürenreihe „Jobchance Studium“ in der Ausgabe 2013/2014 aktualisiert und neu aufgelegt.
In insgesamt 14 Broschüren werden Informationen zu einzelnen Studienbereichen wie z. B. Technik/Ingenieurwissenschaften, Sprachen, Bodenkultur, Kultur- und Humanwissenschaften, Montanistik oder Pädagogische Hochschulen ausführlich beschrieben.

Neben Informationen zu den Studienrichtungen beinhalten die Broschüren vor allem Informationen über die beruflichen Möglichkeiten für Absolventinnen und Absolventen und bieten Hilfestellung für die – in Hinblick auf Berufseinstieg und Berufsausübung – bestmögliche Gestaltung des Studiums.

Die Broschüren sind als Printprodukte kostenlos in den österreichweit vertretenen BerufsInfoZentren (BIZ) des AMS erhältlich (Adressen: www.ams.at/biz).

Mehr Information und Downloadmöglichkeit: www.ams-forschungsnetzwerk.at
Kurz notiert:
  • Neue AWS-Unterlagen „Wirtschaft im Alltag“:In der Reihe „Aktuelle Unterlagen“ hat die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft & Schule (AWS) eine neue Ausgabe von „Wirtschaft im Alltag“ veröffentlicht. Unter dem Titel „Mein erster Job“ widmet sich ein Kapitel wichtigen rechtlichen Aspekten des Berufseinstiegs. >> Download
  • Planet-beruf.de: Die Septemberausgabe des Berufswahlmagazins planet-beruf.de der deutschen Bundesagentur für Arbeit bietet wieder zahlreiche Anregungen und Interviews, die Jugendliche dazu motivieren sollen, sich mit ihren Interessen und Talenten auseinanderzusetzen. >> Download und mehr Info
  • Lehrberufe in Österreich – Ausbildungen mit Zukunft: Die Neuauflage des Lehrberufslexikons kann jetzt über die Servicestelle des BMWFJ (service@bmwfj.gv.at), die Berufsinformationszentren der Wirtschaftskammern und WIFIs und über das ibw bezogen werden. >> Download
  • Studie: Bildungsstruktur und Qualifikationsbedarf in Kärnten: Kurt Schmid und seine Kollegen erheben und analysieren in dieser aktuellen ibw-Studie, welche Qualifikationen und Kompetenzen von Kärntner Unternehmen besonders nachgefragt werden und fassen Empfehlungen zusammen, um Kärnten als erfolgreichen Standort für Produktionsbetriebe zu positionieren. >>> Mehr Infos und Download
  • ECVET & europass Mobilität – „Wegweiser in die Zukunft“: Diese Broschüre der deutschen Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung enthält Tipps und Praxisbeispiele zum Ausfüllen des europass Mobilität. >> Download
  • EuroSkills 2012: Das 37-köpfige österreichische Team holte im Oktober bei den Berufs-Europameisterschaften – EuroSkills in Spa/Belgien insgesamt 22 Medaillen und 2 Leistungsdiplome und war damit unter 28 Teilnehmerländern die erfolgreichste Nation. – Wir gratulieren herzlich! >>> Alle Infos & Ergebnisse
  • FHguide 2013: Der FHguide, herausgegeben von der Österreichischen Fachhochschul-Konferenz, bietet viele Hintergrundinformationen zum Studium an Fachhochschulen im Studienjahr 2013/2014. >> Download

Drei Fragen an...
… stellen wir dieses Mal Frau Mag. Christine Sonntag, Projektleiterin bei WUK CoachingPlus (WUK ClearingPlus) zur Arbeitsmarkt- und Qualifikationsentwicklung im Beruf Jugendcoach (m./w.).

Interview

 

Wie werde ich …

… Kinder- und JugendberaterIn

Kinder- und Jugendberater/innen haben in der Regel eine Ausbildung aus den Bereichen Sozialpädagogik, Pädagogik, Sozialarbeit oder Psychologie mit entsprechender Spezialisierung. Grundsätzlich können aber auch andere pädagogische Berufe und Sozialberufe einen Zugang zu diesem Beruf ermöglichen. Es gibt außerdem spezielle Lehrgänge für den Bereich Kinder- und Jugendberatung.

Kinder- und Jugendberater/innen bieten Unterstützung und Beratung für Kinder und Jugendliche und deren Angehörige in den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das Spektrum ihres Aufgabengebietes reicht von Lernberatung und Beratung bei der Freizeitgestaltung über Rechtsberatung, Gesprächen bei Problemen mit Bezugspersonen bis hin zur Krisenintervention und zum Coaching in schwierigen Entwicklungsphasen. Kinder- und JugendberaterInnen sind in öffentlichen und privaten Beratungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche beschäftigt, z. B. Notrufstellen, „Sorgentelefonen“, Familienberatungsstellen, sozialpädagogischen und psychosozialen Einrichtungen sowie in Kinder- und Jugendzentren.

Mehr Info: >> Kinder- und JugendberaterIn auf BIC.at
Grafik

In unserem Grafikdienst finden Sie dieses Mal Zahlen zum Thema „Jugend ohne Beschäftigung“. Dargestellt werden die Anteile der 14-Jährigen der Schuljahre 2006/2007 und 2008/2009, die in den Folgeschuljahren keine weitere Ausbildung besucht haben (Quelle: Dornmayr, H./Nowak., S.: Lehrlingsausbildung im Überblick. Strukturdaten, Trends und Perspektiven. ibw-Forschungsbericht Nr. 171, 2012. S. 81f).

Grafik

Aktuelle Termine zur Berufsorientierung

Alle Termine und Veranstaltungen zur Berufsorientierung auf einen Blick: das ist unser Ziel!

Bitte informieren auch Sie uns über Ihre Veranstaltungen, damit wir sie im nächsten NEWSletter Berufsinformation einem interessierten Publikum ankündigen können.

Wenn auch Ihre Ausbildungseinrichtung einen Tag der offenen Tür durchführt, teilen Sie uns den Termin bitte mit, damit wir ihn in unser Verzeichnis aufnehmen können.

Terminvorschau
Termin 1: L14-Bildungs- und Berufsinfotage der AK Wien

Die Arbeiterkammer Wien veranstaltet von 21. bis 24. November 2012 wieder die L14-Bildungs- und Berufsinfotage. Zahlreiche Einrichtungen für Bildungs- und Berufsberatung sowie die weiterführenden Schultypen nach der Pflichtschule bieten an 28 Messeständen umfangreiche Orientierungshilfen für Jugendliche und ihre Eltern.

Vorträge, Workshops, Werkstättenbetrieb usw. runden das Informationsangebot sowohl für Schulklassen als auch für Familien ab.

Eckdaten:
Datum: 21. bis 24.11.2012
Ort: Bildungszentrum der AK Wien, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Weiter Infos: http://www.l14.at

Weitere Messetermine im November:

Weitere Bildungs- und Berufsinfo- und Karrieremessen finden Sie >> hier.

Termin 2: Tagung: Aktuelle Infos und Tools für die Berufsorientierung Jugendlicher

Im Rahmen des Leonardo da Vinci Projekts NAVIGUIDE werden im Herbst und Winter 2012/2013 Workshops an 10 Pädagogischen Hochschulen durchgeführt, in denen Lehrer/innen und Schülerberater/innen Methoden zur Arbeitmarktinformation, Entscheidungsfindung, Potentialanalyse, Bewerbungstraining usw. kennen lernen sollen.
Den Auftakt zu dieser Reihe bildet am 27.11.2012 die Tagung an der KPH Krems.

Die Tagung wird vom abif – analyse, beratung und interdisziplinäre forschung gemeinsam mit dem AMS Österreich und der KPH Wien/Krems veranstaltet.

Eckdaten:
Datum: 27.11.2012
Zeit: 13.00 bis 17.00 Uhr
Ort: KPH Krems

Weitere Infos

Termin 3: 4. Qualitätsnetzwerk-Konferenz für die Berufsbildung in Österreich

Unter dem Titel „Qualification as a Way to Quality – Qualifizierung von Qualitätsverantwortlichen in der Berufsbildung“ veranstaltet ARQA-VET gemeinsam mit dem BMUKK und den VET-CERT Projektpartnern am 03.12.2012 die vierte Qualitätsnetzwerk-Konferenz für die Berufsbildung in Österreich. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Registrierung aber unbedingt bis 23.11.2012 erforderlich.

Eckdaten:
Datum und Zeit: 03.12.2012, 9.30 ‑ 17.00 Uhr
Ort: Wien, Hotel Strudlhof, Pasteurgasse 1/Strudlhofgasse 10, 1090 Wien

Weitere Infos: www.qualitaet-in-der-berufsbildung.at
Erinnerung 1: Diplomlehrgang Bildungs- und Berufsberatung 2013 - 2014

Am 13. Februar 2013 startet ein dreisemestriger Diplomlehrgang für Bildungs- und Berufsberatung am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung bifeb) in Strobl am Wolfgangsee.

Die Ausbildung vermittelt Personen, die im Feld Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung tätig sind oder dies anstreben, ein solides Fundament und jenes Ausmaß an Fertigkeiten und Kompetenzen, die diese Arbeit erfordert. Sie befähigt dazu, Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung professionell auszuüben und eine berufliche Identität zu entwickeln.

Am 14. Dezember 2012 und 11. Jänner 2013 finden in der Weiterbildungsakademie (wba) in Wien Informationsveranstaltungen zum Lehrgang statt. Die Anmeldung zum Lehrgang ist bis 14. Jänner 2013 möglich.

Eckdaten:
Datum und Zeit: 13.02.2013 bis 27.06.2014 (3 Semester)
Ort: bifeb) – Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, 5350 St. Wolfgang (Strobl)

Weitere Infos und Anmeldung

Relaunch: http://www.berufsbildung.ch

Das Portal der Kantone zur Schweizerischen Berufsbildung wurde einem Relaunch unterzogen und vereint nunmehr zahlreiche Subdomänen zu den unterschiedlichen Themenfeldern unter einem einheitlichen Design. Die einzelnen Themenbereiche wurden neu strukturiert und soweit erforderlich inhaltlich überarbeitet.

Neben umfassenden Informationen zum Schweizerischen Berufsbildungssystem, Zahlen, Daten, Fakten, Merkblättern und Dokumentationen rund um die Berufsbildung umfasst www.berufsbildung.ch auch ein umfangreiches Lexikon zur Begriffswelt der Berufsbildung.
www.distancelearningportal.eu

Fernstudien und Onlinebildung gewinnen immer mehr an Bedeutung. Rund 500 Institutionen bieten in Europa Kurse und Studiengänge online an. Mit dem neuen Onlineportal www.distancelearningportal.eu soll die Information über diese Fernstudienangebote europaweit verbessert und die Transparenz der Angebote erhöht werden. Bisher beteiligen sich 180 Institute an der durch EU-Mittel geförderten Initiative. Das Portal listet zur Zeit rund 1.350 Angebote.

Neben dem Distance Learning Portal wird über eine Reihe weiterer „StudyPortals“ auch der Zugang zu traditionellen Studienangeboten in Europa erleichtert: z. B. Bachelorstudien (www.bachelorsportal.eu), Masterstudien (www.mastersportal.eu). Aber auch zu Förderungen, Kursen & Lehrgängen oder Erfahrungsberichten existieren eigene Portale, die wechselseitig miteinander verbunden sind.

 

NEWSletter Archiv

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wünsche und Anregungen können Sie direkt an die Redaktion des
ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft richten.

Redaktionsteam:
Mag. Wolfgang Bliem (Chefredaktion), Mag. Andrea Liebhart, Mag. Silvia Weiß,
Andrea Groll (Layout)

Medieninhaber/Herausgeber:
ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
1050 Wien - Rainergasse 38 - Tel. +43(0)1 545 16 71-10 - bliem@ibw.at
ISSN 2072-8824

 

 

ibw | Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft | Rainergasse 38 | 1050 Wien |
T: +43 1 545 16 71-0 | F: +43 1 545 16 71-22 | E: info@ibw.at